EISBÄR e.V.
Aktuelle Angebote
EISBÄR Angebot
EISBÄR Bilder
EISBÄR Team
EISBÄR Pädagogik
EISBÄR Qualität
EISBÄR Sicherheit
 
Regionalstellen
Feedback
Kooperationspartner
Praktikum
 
Kontakt
 
 
EISBÄR Qualität

Immer wieder wird der Ruf nach einem einheitlichen Qualitätsstandard in der Erlebnispädagogik laut. Inzwischen gibt es auch schon Zertifizierungen für erlebnispädagogische Anbieter. Wir stehen diesen Zertifikaten kritisch gegenüber (Details dazu: s.hier), beschäftigen uns selbst intensiv mit dem Thema Qualität und lassen uns von unseren Teilnehmern und Kooperationspartnern bewerten. Hier findet Ihr das Feedback von denen, die uns erlebt haben.
 
Warum genau ist der Eisbär e.V. nicht zertifiziert?
 
Das hat mehrere Gründe:
1) Zertifiziert werden kann nur das, was messbar ist. Es werden also Rahmenbedingungen der Arbeit überprüft. Es kann also maximal belegt werden, dass hier die Rahmenbedingungen für gute Arbeit vorhanden sind (also nur die absolute Grundlage). Nicht ob das Ergebnis oder die pädagogische Arbeit selbst gut ist. Hier stimmen uns übrigens auch die Entwickler des beQ-Gütesiegels zu.
 
2) Zertifizierung kostet Geld und viele wollen daran verdienen. Geld das letztlich die Teilnehmer zahlen müssen. Angeblich wird durch die Beratung im Zertifizierungsverfahren die Qualitätsentwicklung vorangetrieben. Das ist lobenswert, aber auch wir treiben unsere Qualitätsentwicklung voran und haben sogar eine eigene Qualitätsentwicklungsmethode (s.u.). Nicht nur einmal beim Beratungsgespräch, sondern im ständigen Diskurs mit Mitarbeitern, Teilnehmern und Auftraggebern und bei unseren regelmäßigen Qualitätstreffen. Ganz ohne Zertifikat und ohne zusätzliche Kosten für unsere Teilnehmer. Mehr Geld stecken wir lieber in unsere kompetenten und hochqualifizierten Mitarbeiter und deren Weiterbildung. Denn ohne geeignete Mitarbeiter greift das beste Konzept nicht.  

3) Die meisten Gütesiegel vernachlässigen die Besonderheit einer pädagogischen Qalität, da sie sich an der Wirtschaft und an Effizienzanforderungen orientieren. Damit verhindern sie dann allerdings eher pädagogische Qualität, statt sie zu ermöglichen. Man sollte also unbedingt prüfen, für was das Zertifikat steht. Und wer zertifiziert eigentlich die Zertifizierer? Somit machen es Gütesiegel den Kunden momentan nicht wirklich leichter einen geeigneten Anbieter zu finden. Problematisch wird es auch dann, wenn Schulen z.B. die Vorgabe bekommen nur noch zertifizierte Anbieter zu buchen und kleinere Vereine, die wirklich gute Arbeit leisten, die sich aber keine Zertifizierung leisten können vom Markt gedrängt werden. Auch hier wird pädagogische Qualität verhindert.
Auch wir haben kein Interesse an Anbietern, die den Ruf der Erlebnispädagogik schädigen. Ein Zertifikat wird diese jedoch nicht verhindern.  

4) Unser Qualitätsverständnis von pädagogischer Qualität  
geht weiter. Wir wollen ihnen nicht nur gute Rahmenbedingungen bieten, sondern Veranstaltungen, die wirklich etwas bewegen.
Qualität bedeutet für uns mehr als das Abfragen von Rahmenbedingungen. Pädagogische Qualität bedeutet für uns alles zu tun um die gezielte Wirkung unserer Arbeit zu verbessern.  
 
Wie erreichen wir diese pädagogische Qualität?
 
Unsere Qualitätsentwicklungsmethode QQS (nach Hiltrud v. Spiegel) basiert u.A. auf Teamsupervision und erfüllt die oben genannten Anforderungen an pädagogische Qualität. Zudem werden die Qualitätsvorstellungen aller Beteiligten (Mitarbeiter, Teilnehmer, Auftraggeber, Eltern...) in einem permanenten Prozess der Aushandlung berücksichtigt. In regelmäßigen Qualitätstreffen mit dem gesamten Team wird unser Qualitätshandbuch überarbeitet.
Seit 1991 setzen wir efolgreich auf das Konzept nicht ständig größer zu werden, sondern lieber einen "familiären" Rahmen mit hoher Qualität zu bieten. Unsere von hoher pädagogischer Kompetenz geprägte Arbeitsatmosphäre, der rege Erfahrungsaustausch und unsere langjährige Erfahrung als einer der ersten Erlebnispädagogischen Anbieter Deutschlands zieht wiederum egagierte, kompetente, begeisterunsfähige Mitarbeiter an, denen Ihre Teilnehmer und Ihre Arbeit wirklich am Herzen liegen.
 
Absolute Grundvoraussetzung für erlebnispädagogische Qualität ist natürlich die objektive Sicherheit der Teilnehmer. Deshalb dazu hier mehr.


EISBÄR e.V., Postfach 1430, 79014 Freiburg, Tel: 0761/2907255, Fax: 0761/2907255, info@eisbaer-ev.de            Impressum      Datenschutz